Seite wählen

FUER AUSSERGEWOEHNLICHE TEAMS IN AUSSERGEWOEHNLICHEN ZEITEN

Ausdauer – sie entscheidet zwischen Sieg und Niederlage. Ob Fußball, Triathlon, Marathonlauf oder Tour de France, jeder kennt Ausdauer als wichtigen Aspekt im Sport. Aber nicht nur im Sport ist Ausdauer relevant. Auch im Unternehmenskontext spielt sie eine große Rolle.

Wenn Projekte mal länger dauern als geplant, langwierige Neustrukturierungen nötig sind oder der Durchbruch auf sich warten lässt und man am liebsten aufgeben möchte: Nahezu jede länger dauernde Aufgabe oder Herausforderung benötigt Ausdauer.

AUSDAUER BRAUCHT TRAINING
Wie im Sport ist im Unternehmenskontext Training wichtig. Je öfter man an einem Punkt steht, der einen herausfordert und man nicht aufgibt, sondern weitermachen und das Ganze erfolgreich zu Ende bringen, desto einfacher wird es beim nächsten Mal. Durch Training werden mit der Zeit Herausforderungen, die anfangs unmöglich schienen, machbar.

AUSDAUER BRAUCHT MENTALE FITNESS
Damit die Bereitschaft durchzuziehen auch in schwierigen Zeiten erhalten bleibt ist es wichtig sich bewusst zu machen, warum man das Ganze eigentlich tut. Was ist das Ziel hinter dem Projekt? Welchen Zweck hat die Veränderung? Indem man sich der Gründe bewusst wird trainiert man seine Mentale Fitness und besitzen eine innere Motivation, die einem inmitten der Herausforderung hilft.

AUSDAUER BRAUCHT KOMMUNIKATION
Bei Ausdauer in Unternehmen spielt Kommunikation eine große Rolle. Egal, ob es um die Kommunikation des Warums geht, oder man von Zeit zu Zeit Freiräume und Möglichkeiten schafft Neues auszuprobieren und durch neue Wege für Abwechslung zu sorgen. Kommunikation ist einer der Schlüssel, um die Motivation hochzuhalten.

AUSDAUER BRAUCHT UNTERSTÜTZUNG
Mit der Unterstützung von anderen kommt man leichter zum Ziel als allein. Die Unterstützer können einem inmitten der Herausforderung oder Anstrengung ermutigen und dadurch helfen. Oftmals sind diese Menschen der Grund, warum man durchhält und am Ende zum Erfolg kommen.

AUSDAUER BRAUCHT ERHOLUNG
Neben dem Trainieren der Ausdauer, dem Bewusstsein für die eigenen Motivation und der Unterstützung durch Familie, Freunde und Kollegen ist es wichtig immer wieder Erholungsphasen einzuplanen und diese zu nutzen. Jeder hat begrenzte Kapazitäten, die nicht endlos lange strapaziert werden dürfen. Von Zeit zu Zeit ist physische und mentale Erholung notwendig.

KONKRETE SCHRITTE ZU MEHR AUSDAUER
> Nutzen Sie kleine, machbare Herausforderungen zum Training für größere Herausforderungen
> Machen Sie sich bewusst, warum Sie tun, was Sie tun.
> Kennen Sie die Gründe für ihr Handeln, schaffen Möglichkeiten neues auszuprobieren und kommunizieren dies mithilfe einer guten Kommunikationsstrategie
> Suchen Sie Unterstützer, die Sie ermutigen können und ihnen helfen, wenn es schwer wird.
> Planen Sie Erholungsphasen ein und nutzen diese

Wenn dann am Ende der Erfolg eintritt, merkt man oftmals, wie sehr sich die Anstrengung gelohnt hat. Dann darf man sich über den Erfolg freuen, ihn feiern und stolz auf seine Leistung sein. Nehmen Sie sich Zeit die Ergebnisse Ihrer Arbeit auch zu genießen. 

Weitere praktische Tipps zum Thema Ausdauer finden Sie auf unserem Instagram Kanal.

AUßERGEWOEHNLICH VERBUNDEN

Durch die Covid-Pandemie ist die räumliche Distanz zwischen uns und unseren Mitmenschen an vielen...

ACHTSAMKEIT IM BERUF: ACHTSAMKEIT UND IHRE EFFEKTE

Achtsamkeit: Immer mehr Zeitschriften-Artikel und Social Media Beiträge drehen sich um dieses...

EINE FRAGE DER PERSPEKTIVE

Ein neues Jahr hat begonnen und viele Fragen kommen dabei auf. Aber auch ohne zu wissen wie genau...