Seite wählen

Durch die Covid-Pandemie ist die räumliche Distanz zwischen uns und unseren Mitmenschen an vielen Stellen gewachsen. Für unser Wohlbefinden ist es allerdings wichtig, trotzdem einander nah zu sein. Auch für euch ist es wichtig, die Verbindung mit eurem Team und auch zu eurer Zielgruppe nicht zu verlieren. Aber wie gelingt das?

EURE ZIELGRUPPE
Mit den Menschen, mit denen wir uns verbunden fühlen, empfinden wir Nähe und nehmen Anteil an ihrem Leben, auch wenn räumliche Distanzen zwischen uns liegen. Oft zählen in erster Linie unsere Familien, Verwandten und Freunde zu den Menschen, die uns am nächsten sind. Ihr solltet eine „familäre“ Verbindung schaffen, um eure Zielgruppe viel besser zu erreichen. Und gleichzeitig ist diese durch das Zugehörigkeitsgefühl stärker bereit, sich mit eurer Botschaft eins zu machen, sich zu engagieren und etwas zu investieren.

EUER TEAM
Verbundenheit im Team sorgt für das Überwinden von zwischenmenschlichen Distanzen. Durch das Gefühl von Zusammengehörigkeit arbeitet man stärker und besser zusammen und auch Unstimmigkeiten können angesprochen und aus dem Weg geräumt werden. Letztendlich kann Verbundenheit so dafür sorgen, dass das Team gemeinsam stärker ist als jeder für sich allein.

Ein wichtiger Schlüssel, um diese Verbundenheit untereinander und mit der Zielgruppe zu erreichen, ist K O M M U N I K A T I O N. Nur wenn wir miteinander kommunizieren können wir auch auf Dauer eine Beziehung aufbauen und uns verbunden fühlen. Durch digitale Kommunikation besteht heutzutage sogar die Möglichkeit praktisch an mehreren Orten gleichzeitig zu sein. Dies bringt neue Chancen, Menschen zu erreichen.

ALSO:
>> Kommunikation nutzen, um Verbundenheit zu schaffen
>> Digitale Kommunikationsmedien nutzen, um mehr Menschen zu erreichen und neue Möglichkeiten zu erkunden
>> Verbundenheit im Team stärken, um die Zusammenarbeit zu verbessern und gemeinsam erfolgreicher zu sein

Paulines Ausbildungs-Tagebuch: #3 Vorbereitungen für den Advent

November. Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Und obwohl man schon an die gemütlichen...

Paulines Ausbildungs-Tagebuch: #2 Der erste Studienmonat

Nach meinem ersten Monat bei der Umfahrer Kommunikation folgte nun auch der erste Monat meines...

Mehr als 1 Jahr und 3 Monate UMFAHRER Kommunikation (Brent Pfau)

Was für eine aufregende Zeit. Angefangen hat alles mit einer einfachen Textnachricht inmitten der...